Globale Politik und der Biokraftstoff

 

Viele Nationen sind an der zunehmenden Nutzung und Produktion von Biokraftstoffen als alternativer Energiequelle für fossile Brennstoffe und Öl beteiligt. Um die Biokraftstoffindustrie zu fördern, haben Regierungen Gesetze als Anreiz zur Verringerung der Ölabhängigkeit und zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien eingeführt:

Kanada

Laut des „Canadian Environmental Protection Act“ C-33 sollte Benzin bis 2010 zu 5% aus erneuerbaren Quellen bestehen, bis 2013 sollten Diesel und Heizöl 2% erneuerbare Anteile enthalten. Das EcoENERGY for Biofuels Programm subventionierte die Produktion von Biodiesel mit 0,20 CAN $ pro Liter von 2008 bis 2010. Danach wurde jedes Jahr eine Vergünstigung von 0,04 CAN $ angewandt; 2016 war Anreizsatz 0,06 CAN $ erreicht.

Europäische Union

Die Europäische Union ist der größte Produzent von Biodiesel, wobei Frankreich und Deutschland die Spitzenreiter sind. Es gibt es Richtlinien, die eine Beimischung von Biodiesel zu Treibstoffen erfordern, einschließlich Strafen, falls diese nicht erfüllt werden. In Frankreich war das Ziel, eine Integration von 10% zu erreichen, aber die Pläne dafür wurden 2010 eingestellt. Als Anreiz für die Länder der Europäischen Union, die Produktion des Biokraftstoffs fortzusetzen, gibt es Steuerermäßigungen für spezifische Biokraftstoffquoten. In Deutschland lautet der Mindestanteil von Biodiesel B7, was eine Beimischung zum Dieselkraftstoff von 7% bedeutet.