Was ist Biodiesel? – Kurzes Q&A

 

Was ist Biodiesel?

Biodiesel bezieht sich auf einen ölbasierten Dieselkraftstoff aus Pflanzenöl oder tierischem Fett, der aus langkettigen Alkyl- (Methyl-, Ethyl- oder Propyl) -estern besteht. Biodiesel wird typischerweise durch chemisch reagierende Lipide – z.B. pflanzliches Öl, Sojabohnenöl, tierisches Fett (Talg) – mit einem Alkohol produzierenden Fettsäureester hergestellt.

Biodiesel ist ein erneuerbarer, sauber verbrennender Dieselersatz. Er wird aus einer Vielfalt von Rohstoffen, einschließlich recyceltem Speiseöl, Sojaöl und tierischen Fetten hergestellt, kommerziell produziert. Er erreicht in den U.S.A. eine Jahresproduktion von einer Milliarde Gallonen (1 Gallone entspricht 3.78541 Liter). Biodiesel erfüllt die strengen technischen Spezifikationen für Kraftstoffqualität und Motorleistung und kann in konventionellen Dieselmotoren ohne Modifikation verwendet werden. Biodiesel wird von allen wichtigen Herstellergarantien abgedeckt, meistens in Mischungen mit bis zu 5 Prozent oder 20 Prozent Biodiesel.

Biodiesel ist für den Einsatz in Standard-Dieselmotoren vorgesehen und unterscheidet sich somit von den Pflanzenölen und Altölen, die für modifizierte Dieselmotoren verwendet werden. Biodiesel kann allein oder in beliebigen Anteilen mit Petrodiesel gemischt werden. Biodieselmischungen können auch als Heizöl verwendet werden.

Biodiesel wird aus einer Vielzahl von Rohstoffen hergestellt. Nutzbare Rohstoffquellen sind in den letzten Jahren stark gewachsen. Dies hat dazu beigetragen, dass sich eine ständig entwickelnde Industrie geformt hat, die immerwährend nach neuen Technologien und Rohstoffen sucht. Die Nachfrage der Industrie nach preiswerteren, zuverlässigen Quellen von Fetten und Ölen stimuliert die vielversprechende Forschung in Bezug auf Rohstoffe der nächsten Generation wie z.B. Algen oder Leindotter (camelina sativa).

Q&A – Kurze Fragen und Antworten

Warum die Verwendung von Biodiesel?

Biodiesel ist grundsätzlich besser für die Umwelt, da er aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt wird und im Vergleich zu herkömmlichen Erdölprodukten geringere Emissionen verzeichnet. Es ist weniger giftig als Kochsalz und biologisch so schnell abbaubar wie Zucker. Aufgrund der Produktion aus natürlichen Ressourcen, verringert seine Verwendung die Abhängigkeit von importiertem Brennstoff wir Rohöl und Gas.

Was ist die technische Definition von Biodiesel bzw. Biodiesel-Blend?

Biodiesel ist ein Kraftstoff, der aus Mono-Alkylestern langkettiger Fettsäuren besteht. Die Fettsäuren werden aus Pflanzenölen oder tierischen Fetten gewonnen. Er wird als B100 bezeichnet, wenn er die Anforderungen von ASTM D 6751 erfüllt.

Biodiesel-Blend ist eine Mischung aus Biodiesel-Kraftstoff, gemäß ASTM D 6751, mit Dieselkraftstoff auf Erdölbasis. Die Bezeichnung lautet BXX, wobei XX den Volumenanteil von Biodiesel-Kraftstoff in der Mischung darstellt.

Was bedeutet die Abkürzung B100?

  • 100% Biodiesel wird als B100 bezeichnet, während
  • 20% Biodiesel und 80% Petrodiesel als B20 gekennzeichnet ist;
  • 5% Biodiesel und 95% Petrodiesel ist mit B5 gekennzeichnet.
  • 2% Biodiesel und 98% Petrodiesel ist mit B2 gekennzeichnet.
    Wie wird Biodiesel hergestellt?

Biodiesel wird durch einen chemischen Prozess, der sogenannten ‚Umesterung‘ hergestellt. Glycerin wird vom Fett oder Pflanzenöl getrennt, das zwei Produkte zurücklässt:

  • Methylester (die chemische Bezeichnung für Biodiesel) und
  • Glycerin (ein Nebenprodukt, das z.B. in Seifen und anderen Produkten verwendet wird)
    Ist Biodiesel das gleiche wie rohes Pflanzenöl?

Nein, Biodiesel-Kraftstoff muss nach strengen Industriestandards (ASTM D6751) hergestellt werden, um die ordnungsgemäße Leistung sicherzustellen. Rohes Pflanzenöl kann die Anforderungen für Biodiesel-Kraftstoffs nicht erfüllen und ist kein zugelassener Motorkraftstoff, der die Dieselkraftstoffspezifikationen von ASTM D975 erfüllt.